$147.26
FREE delivery: Thursday, 14 Oct
Fastest delivery: Thursday, 7 Oct
Order within 14 hrs and 16 mins
Only 4 left in stock.
$$147.26 () Includes selected options. Includes initial monthly payment and selected options. Details
Price
Subtotal
$$147.26
Subtotal
Initial payment breakdown
Delivery cost, delivery date and order total (including tax) shown at checkout.
Your transaction is secure
We work hard to protect your security and privacy. Our payment security system encrypts your information during transmission. We don’t share your credit card details with third-party sellers, and we don’t sell your information to others. Learn more
Ships from Amazon AU
Sold by Amazon AU
Ships from
Amazon AU
Sold by
Amazon AU
Plastic Ono Band (6Cd/2Bl... has been added to your Cart
1-Click ordering is not available for this item.
Other Sellers on Amazon
$146.37
+ $14.98 Delivery
Sold by: Amazon UK
Sold by: Amazon UK
Just launched
In stock.
International Product from outside Australia
Delivery rates Return policy
$150.53
+ $14.98 Delivery
Sold by: Amazon US

Plastic Ono Band (6Cd/2Blu-Ray Box Set)

4.9 out of 5 stars 400 ratings
Amazon's Choice highlights highly rated, well-priced products available to ship immediately.
Amazon's Choice for "john lennon"

Price: $147.26
See all formats and editions Hide other formats and editions
Amazon Price
New from Used from
Audio CD, 23 April 2021
$147.26
$146.37
Available at a lower price from other sellers that may not offer free Prime delivery.

Enhance your purchase


Amazon Launchpad
Discover new, innovative, and trending products from emerging brands Shop now

Product details

  • Product Dimensions ‏ : ‎ 25.7 x 25.3 x 5 cm; 1.68 Kilograms
  • Manufacturer ‏ : ‎ LHUJW
  • Manufacturer reference ‏ : ‎ 602507354299
  • Original Release Date ‏ : ‎ 2021
  • Label ‏ : ‎ LHUJW
  • ASIN ‏ : ‎ B08XL9QVHX
  • Country of origin ‏ : ‎ USA
  • Number of discs ‏ : ‎ 8
  • Customer Reviews:
    4.9 out of 5 stars 400 ratings

Frequently bought together

  • Plastic Ono Band (6Cd/2Blu-Ray Box Set)
  • +
  • Imagine The Ultimate Collection (4CD+2BD) (Limited Edition)
Total Price:
To see our price, add these items to your cart.
One of these items is shipped sooner than the other.
Choose items to buy together.

Product description

Completely remixed from original multitracks, overseen by producer Yoko Ono Lennon, featuring Ringo Starr, Klaus Voormann, George Harrison, Eric Clapton, Billy Preston & Phil Spector.
Ultimate Mixes, Outtakes, Elements, Raw Studio, Evolution, Demos, Jams & Yoko Live Sessions.
2 Blu-Ray Audio Discs: 159 new mixes, 11+ hrs, HiRes 192/24: Stereo, 5.1 Surround & Dolby Atmos.
6 CDs: 102 new mixes, 6+ hrs.
132 page hardback book with rare photos, memorabilia & extensive notes.
Poster & 2 postcards.

Customer reviews

4.9 out of 5 stars
4.9 out of 5
400 global ratings
5 star
91%
4 star
6%
3 star
3%
2 star 0% (0%) 0%
1 star 0% (0%) 0%
How are ratings calculated?

Review this product

Share your thoughts with other customers

Top review from Australia

Reviewed in Australia on 24 July 2021
Verified Purchase
One person found this helpful
Report abuse

Top reviews from other countries

Quiverbow
5.0 out of 5 stars Well it all shines on
Reviewed in the United Kingdom on 24 April 2021
Verified Purchase
31 people found this helpful
Report abuse
CRNI
5.0 out of 5 stars Zum 50. Geburtstag eine tolle Box des ersten Lennon Solo-Albums
Reviewed in Germany on 23 April 2021
Verified Purchase
Customer image
5.0 out of 5 stars Zum 50. Geburtstag eine tolle Box des ersten Lennon Solo-Albums
Reviewed in Germany on 23 April 2021
John Lennon | Plastic Ono Band | 23.04.21 | Kein AutoRip

John Lennons (R.I.P.) 1970er Album „John Lennon / Plastic Ono Band“ war sein erstes Song-basiertes Album nach der Auflösung der Beatles (Lennon hatte zuvor drei Avantgarde-Alben mit Yoko Ono veröffentlicht) und 50 Jahre später bleibt es seine angesehenste Soloarbeit. Befreit von den kommerziellen Anforderungen der Aufnahme mit der erfolgreichsten Band der Welt, den Beatles, ließ sich Lennon von innen inspirieren. Lennon und seine Lebensabschnittsgefährtin Yoko Ono hatten sich kurz vor dem Album einer neuen Art von Therapie unterzogen, die der Psychologe Arthur Janov basierend auf seinem Buch „The Primal Scream“ entwickelte. Der therapeutische Prozess beinhaltete das Wiedererleben eines Kindheitstraumas und Lennon hatte einiges davon zu bewältigen. Lennon kannte seinen Vater kaum und wurde im Alter von 5 Jahren aus der Obhut seiner Mutter gerissen. Sie starb, als er noch ein Teenager war. Der Co-Produzent Phil Spector half dabei, die berauschende Mischung aus Angst und Katharsis zu realisieren, die in Songs wie "Mother", "Working Class Hero" und "God" zu finden ist. "Raw" ist normalerweise das erste Adjektiv, das zur Beschreibung von "John Lennon / Plastic Ono Band" verwendet wird, und es bezieht sich nicht nur auf den lyrischen Inhalt. Die dunkle und atmosphärische Präsenz der LP verleiht ihr eine besondere Stimmung.

Das neue Box-Set "John Lennon / Plastic Ono Band - Limited Edition Box-Set" dokumentiert die Entstehung des Albums ausführlich. Auf sechs CDs und zwei Blu-ray-Discs werden Outtakes, Demos, Singles und In-Studio-Jams gesammelt und die Fragmente so angeordnet, dass sie zum Erkunden und Analysieren einladen. Die Sammlung umfasst ein 132-seitiges Buch mit Archivfotos, Interviews und Studioanmerkungen.

Unter den vielen Extras, die in der Box enthalten sind, befindet sich eine CD, die möglicherweise die bedeutendste Aufnahme darstellt: ein neuer „Ultimate Mix“ des von Ton-Ingenieur Paul Hicks erstellten Albums, der auch als eigenständiges Album veröffentlicht wird. Es ist Teil eines breiteren Trends, Studioalben für eine neue Ära neu zu interpretieren. Die übliche Praxis des Remastern besteht darin, an dem vorhandenen Masterband zu basteln, um den Klang zu verbessern. Das Remixen, bei dem ein Ingenieur oder Produzent zu den Mehrspurbändern zurückkehrt und möglicherweise die Gesamtbalance und die Klangattribute jedes einzelnen Elements verschiebt, ermöglicht einen viel größeren Grad an Modifikation. Lennons 1971er Album "Imagine" wurde z.B. 2018 so remixt. Diese Art von Veröffentlichungen werfen Fragen nach der Bedeutung von künstlerischer Absicht auf, wie der technologische Wandel neue Erwartungen bei den Zuhörern hervorruft und was es bedeutet, ein bereits klassisches Werk zu „verbessern“.

Der neue Mix betont Klaus Voormanns Bass und Ringo Starrs Schlagzeug erheblich und führt zu einem kraftvolleren Klangprofil. Aber die Transformation endet nicht dort. Hicks beschreibt seine Aufgabe in den Notizen, die dem Set beiliegen: „Yoko ist sehr daran interessiert, dass wir bei der Herstellung der Ultimate Mixes-Serie drei Dinge erreichen: bleiben Sie den Originalen treu und respektieren Sie sie, stellen Sie sicher, dass der Klang im Allgemeinen klanglich klarer ist. und erhöhen Sie die Klarheit von Johns Gesang. "Es geht um John", sagt sie.

Getreu dieser Vision erhöht der Ultimate Mix der Platte die Klarheit der Gesamtproduktion und bringt den Gesang nach vorne. Obwohl Lennon eine der bekanntesten Stimmen in der Popgeschichte hat, kümmerte er sich nicht um den aufgenommenen Sound und verwendete oft Effekte, um ihn zu maskieren. Eine solche Verarbeitung wurde auf diese alternativen Versionen reduziert. Während in der Originalversion von "Mother" Lennons Stimme so aussieht, als wäre sie in Nebel gehüllt und kaum lauter als sein Klavierpart, bleibt im Ultimate Mix nur ein Hauch dieses Charakters übrig. Das ursprüngliche „Isolation“ entfaltet sich hinter einem Hallschleier, während die neue Version vergleichsweise hell und luftig ist und jedes Instrument detailgetreu wiedergegeben wird. Wenn man den neuen Mix hört kann das Original durchaus dünn erscheinen.

Ist die neue Version besser? Kann sein. Es ist sicherlich größer, lauter und klarer. Es lohnt sich aber auch, sich zu fragen, ob etwas verloren gehen könnte. Der 1970er Mix von "John Lennon / Plastic Ono Band" ist zwar düsterer, aber auch weicher und sanfter, was den Songs eine ausgeprägte emotionale Bedeutung verleiht. Einige der Produktionsentscheidungen wurden durch Lennons Unbehagen mit seiner Stimme und die Anwesenheit von Spector beeinflusst, der sich nicht besonders für die Klangdefinition interessierte. Diese Eigenschaften, die manche als „Fehler“ hören könnten, sind Teil dessen, was das Album einzigartig gemacht hat.

Braucht es diese Remixe wirklich? Kann auch sein. Ich liebe die Songs so wie sie sind: im Original und mit allen beabsichtigten „Fehlern“. Persönlich brauche ich die allerneusten Mixe im Grunde genommen nicht. Andererseits bin ich mit meinen über 50 Jahren wohl musikalisch weit weg von der heutigen „jungen Generation“, deren Aufmerksamkeitsspanne gerade mal sechs Sekunden beträgt (das ist nicht negativ gemeint, sondern ist wissenschaftlich erwiesen). Deswegen klingen die Songs der heutigen Zeit fast alle gleich, weil mathematisch nach Rhythmen gesucht wird, die die jungen Hörer im Streaming Zeitalter in diesen sechs Sekunden so fesseln sollen, dass sie den ganzen Song öfters streamen. Aus meiner Sicht ist das einer der vielen Fehler der Musikindustrie, die mit zum Niedergang der Verkaufszahlen von physischen Tonträgern geführt haben.

Für die junge Generation macht es vermutlich daher schon Sinn, verstaubte Relikte aus der fernen Vergangenheit zumindest so aufzupolieren, dass der Sound nach „Heute“ klingt. Wenn man so die junge Generation an die „alten Legenden“ heranführen kann, warum nicht. Persönlich bleibe ich bei meiner Meinung, dass gute Songs immer gute Songs bleiben werden. Das Album ist nun 50 Jahre alt und immer noch einer DER Alben aus einer immer noch verehrten musikalischen Ära. Das werden alle am Computer generierten Songs niemals schaffen, denen einfach die Seele und die Handschrift des Künstlers fehlen. Viele meiner musikalischen Freunde sehen das fast deckungsgleich. Wir alle „lechzen“ nach dieser musikalischen Kunst, die am Aussterben ist und freuen uns über jedes neue Album, das ansatzweise oder ganz diese Qualitäten aufweist.

Dieser neue Remix erinnert schon schmerzhaft an dieses „Aussterben“. Wie erwähnt benötige ich persönlich den neuen Mix nicht. Interessant ist aber was noch alles in der Box geboten wird und das ist reichlich. Von daher habe ich mir eben die große Box geholt. Speziell der „Raw Mix“ (CD4) und die Jams und Demos (CD6) gefallen mir sehr gut. Dies kompensiert etwas den x-ten Remix (der vierte Remix müsste es mittlerweile sein). Auch wenn die Outtakes zu vielen Wiederholungen führen, sind diese zumindest einmal hörenswert, um die Entwicklung bis zum fertigen Song mal einigermaßen nachzuverfolgen. Man hat wohl fast jeden aufgenommenen Schnipsel nun auf CD gebannt. Daher kann man sich nicht des Eindrucks verwehren, dass damit der doch recht hohe Preis von 100€ irgendwie zu gerechtfertigen versucht wird. Schlauerweise gibt es das Album auch als eine eigenständige Einzel-CD, ohne die für die heutige Generation ohnehin unwichtigen Outtakes etc.

Es gibt auch eine 2CD Version. Bei dieser ist die zweite CD der großen Box als Bonus erhalten. Finde ich persönlich jetzt einen Quatsch. Sinnvoller wäre es gewesen, wenn hier eine „Best-Of“ der Outtakes oder die „Raw“ oder „Jams und Demos“ Disc draufgepackt worden wäre. Grundsätzlich finde ich es auch suboptimal, wenn es eine 1CD und eine 2CD Variante gibt. Die 3€ Unterschied macht das Kraut jetzt auch nicht mehr fett.

Wem die physische Box zu teuer ist, 120 der insgesamt 134 Songs der 8 Discs der großen Box gibt es auch zum Streamen oder zum Download-Kauf für 29,49€. Hier gibt es Unterschiede zu den physischen Inhalten, die rätselhaft sind. Z.b. die „Evolution-CD“ hat 11 Songs, das Online-Pendant dazu aber 14 Songs. Teile der Blurays sind in den 120 Songs auch enthalten. Verzeiht mir, wenn ich bei dieser Anzahl an Songs keinen genauen Abgleich vornehme. Aus Kundensicht ist das aber schon unbefriedigend. Kennt man nicht den Inhalt der gesamten Box wird schon der Eindruck suggeriert, dass mit dem Donwload-Kauf/Streamen die gesamte Box bzw. zumindest die gesamte 6 CD’s (103 Songs sind auf den 6 CD’s) angeboten werden.

Hier nochmal der Überblick über die Versionen und Inhalte:

• Limited Edition Box-Set (99,99€)
6 CD’s mit insgesamt 6:15h an Spielzeit: 103 tracks in 44.1kHz/16bit stereo
2 Blu-ray Audio Discs mit über 11 Stunden an Musik: 131 tracks in High-Definition, Studio Quality 192kHz/24bit audio, incl. Mixes in Stereo, 5.1 Surround und Dolby Atmos
132-Seiten Buch
Poster: "WAR IS OVER! (IF YOU WANT IT) Love and Peace from John & Yoko"
2 Postkarten: "Who Are The Plastic Ono Band?" und "You Are The Plastic Ono Band"

D1: The Ultimate Mixes (53 mins)
CD2: The Ultimate Mixes / The Out-Takes (49 mins)
CD3: The Elements Mixes (60 mins)
CD4: The Raw Studio Mixes (74 mins)
CD5: The Evolution Documentary (72 mins)
CD6: The Jams & The Demos (71 mins)

Blu-ray Audios:
The Ultimate Mixes (53 mins)
The Ultimate Mixes / The Out-Takes (49 mins)
The Elements Mixes (60 mins)
The Demos (45 mins)
The Raw Studio Mixes (59 mins)
The Raw Studio Mixes / The Out-Takes (50 mins)
The Evolution Documentary (93 mins)
The Jams / Live And Improvised (36 mins)
Yoko Ono / plastic Ono Band - The Live Sessions (110 mins)

• Download „The Ultimate Collection“ (29,49€)
120 Songs der Limited Edition Box Set
• Download „The Ultimate Mixes“ (10,99€) Entspricht der CD1 der Limited Edition Box Set
• 1CD (17,99€) Entspricht der CD1 der Limited Edition Box Set

• 2CD Deluxe Edition (20,99€) CD1 und CD2 der Limited Edition Box Set
• 2LP
LP 1: The Ultimate Mixes (nur die 11 Songs des Original Albums, von 14 der CD)
LP 2: The Ultimate Mixes / Out-Takes (die ersten 11 Songs der CD2, von 14 der CD)

Auf der CD1 sind die damaligen drei Non-Album-Tracks/Singles „Give Peace A Chance“, „Cold Turkey“ und „Instant Karma! (We All Shine On)“ mit draufgépackt worden. Auf dem 2000er Re-Issue waren als Bonus „Power to the People“ und Do the OZ“ einmalig enthalten und sind jetzt nicht dabei. „Power to the People“ war ebenfalls ein Non-Album Track/Single. Warum der Song hier fehlt aber die anderen drei Singles mit enthalten sind, ist mir schleierhaft. „Do the OZ“ war ein separates Projekt (B-Seite der Single „God Save Us“ unter dem Banner „Elastic Oz Band“) und hatte nix mit dem Album zu tun, weswegen ich die Nicht-Berücksichtigung nachvollziehen kann.

Nennenswerte Charterfolge gab es allerdings nicht wirklich In Amerika (#6) erhielt das Album, in England (#8) gab es keine Auszeichnung. In Deutschland war die höchste Platzierung in den Album-Charts #39. Bei den Singles war es ähnlich. Selbst der Kult, Legenden- und Welt Hit „Give Peace a Chance“ erklomm nicht die Spitze der Single Charts. In den USA #14, England #2 und Deutschland #4 waren die Platzierungen. INSTANT KARMA hingegen bekam in den Staaten Gold (#3), UK #5 und GER #7. Auch POWER TO THE PEOPLE lag in etwa in dieser Range. Die einzige Single aus dem Album MOTHER war von den drei sehr guten Platzierungen der Non-Album-Tracks doch weit entfernt.

Auch wenn das Album in 1970 und bis heute nicht den Mengen verkauft worden sind wie andere Alben, ist es unbestritten ein Meisterwerk. Ich bin mir sicher, dass viele der jüngeren Generation etliche John Lennon Songs kennen aber diese vielleicht nicht in die Wertigkeit einordnen, wie es eingefleischte Lennons Fans tun. Diese zeitlosen Songs sind das eigentliche Vermächtnis von Lennon. Generation hin oder her. Neue Mixe hin oder her. Dieses Album hat letztendlich auch in diesem neuen Mix schon irgendwie seine Berechtigung. Und da auch nix großartig kaputt gemacht wurde, kann auch die ältere Generation beruhigt auch diesen Mix anhören, auch wenn ich diesen persönlich (ich weiß, ich wiederhole mich) nicht wirklich brauche.

Trotz des etwas hohen Preises bekommt die Box meinerseits fünf Sterne. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem eigentlichen Album, was einfach nur sensationell ist. Das Buch ist hochinteressant, hochwertig und absolut lesenswert. Die Outtakes etc. sind „nice to have““, mehr aber auch nicht. Für meinen Teil spielt das bei der Bewertung keine Rolle. Was allerdings fehlt sind Aufnahmen von einem Konzert. Live-Versionen aus dieser Zeit wären mal ein richtiges Schmankerl, wie es andere Bands bei solchen Re-Releases mit dazu tun.

Alles in allem aber doch eine wunderbare Würdigung und liebevolle Umsetzung zum 50.sten Geburtstag des Albums.
Images in this review
Customer image Customer image
Customer imageCustomer image
34 people found this helpful
Report abuse
Jameson VII
5.0 out of 5 stars Isolation
Reviewed in the United Kingdom on 24 April 2021
Verified Purchase
Customer image
5.0 out of 5 stars Isolation
Reviewed in the United Kingdom on 24 April 2021
Brilliant what else can i say. Apart from the poster and book. You get 6 CDs and there is also 2 blu-ray audio disc. With these you get a 5.1 audio mixes and even Dolby Atmos mixes. Apart from the main album there is also jam sessions and live tracks from the Yoko plastic Ono band and a few singles. A real gem for collectors and audiophiles, as the clarity is second to none.
Images in this review
Customer image Customer image Customer image Customer image
Customer imageCustomer imageCustomer imageCustomer image
10 people found this helpful
Report abuse
Beatlesaint
5.0 out of 5 stars A thing of beauty......
Reviewed in the United Kingdom on 27 April 2021
Verified Purchase
8 people found this helpful
Report abuse
GSJF
5.0 out of 5 stars Awesome..
Reviewed in the United Kingdom on 3 May 2021
Verified Purchase
3 people found this helpful
Report abuse