$304.50
& FREE Delivery. Details
Arrives: Wednesday, 3 Feb
Fastest delivery: Tuesday, 2 Feb
Order within 21 hrs and 50 mins
In stock.
Ships from Amazon
Sold by MAD Electronics Australia
Ships from
Amazon


Ubiquiti UniFi Cloud Key ... has been added to your Cart

Other Sellers on Amazon
$319.55
And FREE delivery on eligible orders. See details and conditions
Sold by: Prime-Wireless
$313.00
+ $10.00 delivery
Sold by: Uniquely IT
$326.00
+ $8.82 delivery
Sold by: Toptek Store

Ubiquiti UniFi Cloud Key Gen2 Plus (UCK-G2-PLUS), Single

4.8 out of 5 stars 1,381 ratings

Price: $304.50 & FREE Delivery. Details
Your transaction is secure
We work hard to protect your security and privacy. Our payment security system encrypts your information during transmission. We don’t share your credit card details with third-party sellers, and we don’t sell your information to others. Learn more
Amazon-managed Delivery
Amazon manages delivery by using preferred couriers/agents. Order delivery tracking to your doorstep is available
Single
Connections USB
Data Transfer Rate 1 Gigabits Per Second
Brand Ubiquiti Networks
Wireless Type Bluetooth
Number of Ports 2

About this item

  • Manage your Unifi networking and video devices simultaneously with the new multi-application Unifi cloud key G2 Plus
  • The front panel display shows vital system STATS for your Unifi networking hardware and Unifi protect video cameras
  • Easy setup with Unifi and Unifi protect mobile apps
  • Front panel display for at-a-glance system details.Max. Power Consumption:12.95W (PoE); USB-C Power
  • 1TB 2.5” hard drive included. Includes Unifi SDN network management software
New (19) from $304.50 + FREE Delivery

Get 90 days FREE of Amazon Music Unlimited
with the purchase of any eligible product. Shop now

Special offers and product promotions

  • Listen FREE for 90 days
    Get 90 DAYS FREE of Amazon Music Unlimited with purchase of an eligible product. Learn more here

Product Information

Model:Single

Technical Details

Collapse all

Additional Information

Warranty & Support

Amazon.com.au Return Policy:You may return for a full refund for the price you paid within 30 days of delivery any new computer purchased from Amazon that is "dead on arrival", arrives in damaged condition or is still in unopened boxes. Amazon may test or inspect returns. If Amazon finds a customer has misrepresented the condition of a return, Amazon may impose a fee equal to up to 15 percent of the merchandise sales price. Any returned computer that is damaged through customer misuse, missing parts, or in unsellable condition due to customer tampering may result in the customer being charged a restocking fee based on the condition of the computer. This policy does not restrict or alter any non-excludable statutory consumer protections or rights you may have, including under the Australian Consumer Law. To view full returns terms including return instructions, merchandise-specific requirements and exclusions see our Returns Policy Page. New, used, and refurbished products purchased from Marketplace vendors are subject to the returns policy of the individual vendor.

Frequently bought together

  • Ubiquiti UniFi Cloud Key Gen2 Plus (UCK-G2-PLUS), Single
  • +
  • Ubiquiti UniFi Security Gateway Enterprise Gateway Router
  • +
  • Ubiquiti CloudKey G2 or CloudKey G2 Plus Rack Mount
Total Price: $638.39
Buy the selected items together

Have a question?

Find answers in product info, Q&As, reviews

There was a problem completing your request. Please try your search again later.
All Product Information Customer Q&A's Customer Reviews

Your question might be answered by sellers, manufacturers, or customers who bought this product.

Please make sure that you've entered a valid question. You can edit your question or post anyway.

Please enter a question.

Product description

Model:Single

lead


From the manufacturer


Customer Questions & Answers

Customer reviews

4.8 out of 5 stars
4.8 out of 5
1,381 global ratings
How are ratings calculated?

Review this product

Share your thoughts with other customers

Top reviews from Australia

Reviewed in Australia on 18 July 2020
Model: SingleVerified Purchase
Reviewed in Australia on 8 October 2019
Model: SingleVerified Purchase
Reviewed in Australia on 13 August 2020
Model: SingleVerified Purchase
Reviewed in Australia on 9 December 2020
Model: SingleVerified Purchase
Reviewed in Australia on 29 August 2019
Model: SingleVerified Purchase
Reviewed in Australia on 26 January 2021
Model: SingleVerified Purchase
Reviewed in Australia on 21 August 2019
Model: SingleVerified Purchase

Top reviews from other countries

Oldschooler
5.0 out of 5 stars Der CloudKey Gen2 plus | Keine Evolution sondern eine Revolution
Reviewed in Germany on 14 August 2019
Model: SingleVerified Purchase
Customer image
5.0 out of 5 stars Der CloudKey Gen2 plus | Keine Evolution sondern eine Revolution
Reviewed in Germany on 14 August 2019
Lange Zeit habe ich zur Überwachung meiner Ubiquiti UniFi Netzwerkkomponenten den UniFi CloudKey der ersten Generation (aber schon mit USB-C) verwendet.
Er war eher häßlich und besaß bis auf eine kleine, durch den weißen Kunststoff durchscheinende, Status LED keinerlei Anzeigemöglichkeiten. Ein weiterer, für mich sehr gravierender, Kritikpunkt war das ständige Aufhängen der Software. Ganz besonders zuverlässig hing sich das gesamte System nach dem Unterbrechen der Spannungsversorgung auf. Häufig half dann nur noch der Reset und das Einspielen eines Backups. Das Prozedere integrierte ich bald in meine wöchentliche Todo Liste. Äußerst ermüdend und heutzutage eigentlich völlig überflüssig.

Offenbar dachten sich das auch die Ingenieure von Ubiquiti!
Mit der 2. Generation ihres UniFi CloudKey und dem hier rezensierten UnFi CloudKey Gen2 plus haben sie wirklich alles besser gemacht was vorher "weniger" gut war.
Aber der Reihe nach. Hier mein Bericht nach 4 Monaten Dauertest.

Die Hardware:
Schon beim Auspacken aus der Apple-Style Verpackung merkt man, dass man etwas gekauft hat was den Anspruch hat zu funktionieren und zu gefallen. Das Alugehäuse wirkt wertig und der verwendete schwarz glänzende Kunststoff nicht ganz so billig. Auch wenn, besonders deutlich in der Frontblende der Schublade für die HDD zu sehen, sogenannten Sink Marks* deutlich im Gegenlicht zu sehen sind, macht das ganze noch einen ordentlichen Eindruck. Aber lassen wir die Kirche mal im Dorf - Es ist eine Netzwerkkomponente kein Kunstwerk.
*(Einfallstellen im Kunststoff an Stellen die auf der Rückseite durch dickeres Material verstärkt sind. Sowas passiert beim Spritzen der Teile während der Produktion und ist recht aufwändig zu verbessern)

Zum Thema Wärmeentwicklung: Das Gerät ist passiv gekühlt. Das heißt es verfügt über keinen sich drehenden Lüfter, sondern benutzt sein Alugehäuse als Kühlkörper mit dessen Hilfe es die Wärme an die Umgebung abgibt. Also ja, das Gehäuse des CloudKey wird im Betrieb recht warm. Und das ist auch völlig ok. Eine Prozessortemperatur von ca. 50 °C ist normal und auch gut so. Dafür ist das Gerät flüsterleise.
Um der Luft ein wenig mehr Angriffsfläche zu bieten habe ich noch vier kleine Gummifüßchen an der Unterseite des CloudKey angebracht. So wird nun auch die Unterseite von Luft umströmt. Neben einer etwas besseren Wärmeabfuhr konnte ich so auch die Vibrationsgeräusche der 1TB Festplatte verringern. - Die Vibrationen sind ohne diese Maßnahme übrigens ausreichend gewesen das Gerät mit der Zeit etwas wandern zu lassen. Der CloudKey stand über Nacht stets leicht verdreht.
Ein Aufrüsten der Festplatte ist kein Problem. Bis zu 5TB HDDs im 2,5 Zoll Format sind laut Hersteller möglich. Auch SSDs sollen kein Thema sein und UniFi Protect einen Turbo in Sachen Ansprechverhalten und Zugriffszeiten auf das Videomaterial verleihen. Aber Achtung: Nicht jede Platte läuft im CloudKey.
Großartig ist, dass nun ein kleiner Akku in das Gerät integriert wurde der wie eine USV funktioniert. Sobald die Spannungsversorgung (ob über Netzteil am USB-C Port oder über PoE vom Switch) getrennt wird hat der CloudKey noch genug Reserven im Akku um sauber herunterzufahren. Sobald wieder eine Spannungsversorgung hergestellt ist fährt er selbstständig wieder hoch und läuft ganz normal weiter als wäre nichts gewesen. Das hört sich trivial an. Aber jeder der die erste Generation des CloudKey hatte wird diese Neuerung sicherlich genauso feiern wie ich! Denn das bedeutet endlich keine Backups mehr einspielen zu müssen sobald man mal aus Versehen das Netzwerkkabel zieht, oder das Firmware Update vom Switch zu früh gestartet hat. Wow.
Abgerundet wird das neue Design von dem nun endlich vorhandenen Display an der Vorderseite des CloudKey. Hier werden einem im Wechsel drei verschiedene Statusanzeigen eingeblendet: Die Netzwerkadresse und der Name des Gerätes, der SDN (Controller) Status und der UniFi Protect Status. Leider hat man zur Zeit keinerlei Möglichkeiten die Anzeige anzupassen oder auszuschalten oder auf den Inhalt Einfluß zu nehmen.

Die Software:
Kurz, die Software ist genial. Auf dem CloudKey Gen2 plus ist der UniFi SDN Controller und UniFi Protect vorinstalliert.

Der UniFi SDN Controller läuft bei mir in Firmeware Version 5.10.26 und ist großartig. Ich verwalte darüber ein recht kleines Heimnetz mit 3 Switches, 1 AP AC Pro und dem USG 3P. Mit der Zeit habe ich fast alle Features die das System so bietet mal ausgetestet und bin jedes mal wieder auf Neue von dem Konzept begeistert die Verwaltung aller Geräte einer eigenen Komponente (--> CloudKey) zu überlassen. Wo man bei anderen Systemen umständlich jede IP von jedem Gerät einzeln aufrufen und die Einstellungen mühsam vornehmen und organisieren muss macht man bei UniFi alles zentral an einer Stelle. Alle anderen Geräte werden im Hintergrund provisioniert und hinterher läuft einfach alles. Mit dem CloudKey (auch schon mit der alten Version) ist es übrigens auch möglich ein Gastportal mit Voucher Funktion einzurichten. Für den Privatgebrauch vielleicht etwas übertrieben, aber bei Partys doch manchmal recht nützlich. :-)

UniFi Protect (bei mir Version 1.11.3) ist exklusiv nur auf dem CloudKey Gen2 plus (nicht auf dem ohne "plus") verfügbar. Damit lassen sich bis zu 20 Überwachungskameras der UniFi Serie einbinden und verwalten. Ich nutze zur Zeit drei UniFi G3 flex zur Überwachung meines Grundstücks. Das System ist klasse.
Das Einbinden der Kameras war kinderleicht und die Software wird regelmäßig aktualisiert und um Features erweitert. Manche Dinge haben noch einen leichten Beta Beigeschmack, aber aus Erfahrung der letzten 4 Monate bin ich mir sicher, dass sich das bald ändert. Wichtig zu wissen ist, dass sämtliches aufgenommenes Videomaterial lokal auf dem CloudKey gespeichert wird. Nicht wie bei vielen anderen Anbietern wo ein Abo für Cloud Speicher abgeschlossen werden muss. Beim CloudKey bedeutet "Cloud" nur, dass man das System auf Wunsch über die sichere UniFi Cloud von überall auf der Welt erreichen und so auch immer sehen kann was am überwachten Ort los ist.
Wenn man das nicht will, muss man das nicht aktivieren. Schließlich bietet das UniFi USG auch einen einfach einzurichtenden VPN Zugang mit dem genau das auch möglich ist. Ganz ohne Cloud und fremde Server.
Der Speicherplatz der werksseitig verbauten 1TB HDD von Toshiba reicht übrigens bei Einbindung von drei Kameras für die Aufzeichnung von ca. zwei Wochen Videomaterial in voller 1080p Auflösung bei 25fps und einer Bitrate von 6000Kbps.
Wer mehr Aufzeichnen will hat die Möglichkeit eine bis zu 5TB große 2,5 Zoll Platte nachzurüsten.

In den Mikro SD Karten Slot oberhalb des LAN Ports habe ich noch eine 32GB SD Karte eingesetzt. Auf ihr werden alle Backups gespeichert sowie der Endgeräte-Datenverlauf.

Das System ist bei mir in keinster Weise ausgelastet. Der 2.0 GHz Achtkern Prozessor wird bei mir stets nur zu unter 10% gebraucht und die 3GB Arbeitsspeicher nur zu 50%. Ein gutes Gefühl Reserven zu haben.

Was mir nicht gefällt:
1. Der Preis. Er ist verdammt hoch für etwas das ohne noch weitere Komponenten des Systems zu besitzen zu nichts zu gebrauchen ist. Das reißt ein heftiges Loch in die Argumentationskette mit der/ dem Liebsten.
2. Die Backup Strategie von UniFi Protect. Der Austausch einer defekten Kamera hat mich mal ein paar Stunden gekostet da die Backup Strategie für mich nicht schlüssig war. Das Ende vom Lied war, dass ich jede einzelne Kamera mit der "Leitermethode" vor Ort resetten musste um sie neu an das System anzulernen. Ich hoffe auf ein Update was dieses Problem adressiert.

Fazit:
Klare Kaufempfehlung für jeden der Spaß an funktionierender Technik hat. Für die Privatperson vielleicht etwas übertrieben... aber eigentlich auch nicht. :-)
Images in this review
Customer image Customer image Customer image
Customer imageCustomer imageCustomer image
57 people found this helpful
Report abuse
John
3.0 out of 5 stars Good, but expensive and stupid power issues...
Reviewed in the United Kingdom on 6 August 2019
Model: SingleVerified Purchase
10 people found this helpful
Report abuse
Deviant 1942
4.0 out of 5 stars Almost perfect
Reviewed in the United Kingdom on 13 May 2019
Model: SingleVerified Purchase
11 people found this helpful
Report abuse
Ryan
4.0 out of 5 stars Simple to use - But do your homework!
Reviewed in the United Kingdom on 5 February 2020
Model: SingleVerified Purchase
6 people found this helpful
Report abuse
Steve Clarke
1.0 out of 5 stars Good when it works but already the disk is failing
Reviewed in the United Kingdom on 7 July 2019
Model: SingleVerified Purchase
5 people found this helpful
Report abuse